Targets - Targeted Advanced Research for Global Efficiency of Transportation Shipping

Gefördert im: 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union

Zeitraum: 01.12.2010 - 30.11.2013

Budget / Förderung: 3.562.371 2.668.391 €

Links: http://www.targets-project.eu/


Konsortium

Kürzel Unternehmen Land
HSVA Hamburgische Schiffbau-Versuchsanstalt GmbH (Koordinator) Deutschland
UNEW University of Newcastle upon Tyne Großbritannien
UoS University of Strathclye Großbritannien
Maersk A.P. Moller - Mærsk A/S Dänemark
AMS Alpha Marine Services Ltd Griechenland
CMT Center of Maritime Technologies e.V. Deutschland
ITU Istanbul Teknik Universitesi Türkei
TUHH Technische Universität Hamburg-Harburg Deutschland
Marterra Synthesis Marterra AE Griechenland
S@S Safety at Sea Limited Großbritannien
SSA Shipbuilders and Shiprepairers Association Großbritannien

Projektübersicht

 

Die Energieeffizienz, wie auch weitere ökologische Gesichtspunkte sind die heutigen bestimmenden Faktoren des maritimen Transportwesens. Wirtschaftliche Aspekte und sich wandelnde gesetzliche Vorschriften, erfordern einen immer mehr an Bedeutung gewinnenden, verantwortungsvollen Umgang mit Energieressourcen und der daraus resultierenden Reduktion von Emissionen. Um die Effizienz des Transportmittels Schiff in einem ganzheitlichen Ansatz zu betrachten, hat die Hamburgische Schiffbauversuchsanstalt -HSVA- zusammen mit einer Gruppe von zwölf führenden europäischen maritimen Forschungsorganisationen und Schiffsbetreibern, ein innovatives Forschungsprojekt initiiert.

 

Das Projekt TARGETS-Targeted and Advanced Research for Global Efficiency of Transportation Shipping, wird gefördert im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm des 3. Calls des “Sustainable Surface Transport” Programms, und wurde am 1. Dezember 2010 offiziell gestartet.

TARGETS hat zum Ziel grundsätzliche Innovationen hervorzubringen, welche durch einen ganzheitlichen Ansatz bezogen auf die Energieerzeugung-, Übertragung-, Verbrauchs-und Betriebsmanagement gestützt werden. Hier kommt auch immer die Betrachtung der Nachhaltigkeit, durch Bezug auf den gesamten Lebenszyklus des Schiffes zum Tragen.

Hydrodynamische Aspekte spielen eine wichtige Rolle beim Energieverbrauch von Frachtschiffen. Die folgende Abbildung zeigt, dass nahezu 80% der praktisch verfügbaren an Bord erzeugten Energie eines Frachtschiffes, zur Bewältigung der hydrodynamischen Kräfte (und Verluste) eingesetzt werden. Dies bietet ein enormes Potenzial für Verbesserungen, insbesondere des Schiffswiderstandes und der Antriebseffizienz. Ein weiteres großes Potenzial das identifiziert wurde ist, dass die Erzeugung von Energie nicht immer, der aktuellen Nachfrage der Verbraucher im normalen Betrieb des Schiffes (vor allem im Hafen-Modus) entspricht. Dementsprechend ist auch die Reduktion von Emissionen in Häfen und anderen sensiblen Bereichen, ein zentrales Anliegen des Projektes.

 

Das CMT wird sich im Projekt TARGETS konkret an folgenden Punkten beteiligen:

  • Erarbeitung von marinen Lösungen für die Integration von alternativen Energieerzeugern und -trägern
  • Simulationen von innovativen Hilfsenergiekonzepten
  • Integration der Simulationsergebnissen in die TARGETS-Methodologie für eine ganzheitliche Energiebetrachtung
  • Nutzung und Verbreitung der Projektergebnisse

 

Weitere Informationen über das TARGETS-Projekt finden Sie auf der Projekt-Webseite:

www.targets-project.eu

Downloads

CMT Unternehmensbroschüre als PDF-Download

Veranstaltungen

COLUMBUS Blue Society Knowledge Transfer Conference 2018: Making Marine and Maritime Science Count - Save the Date

23-24 January 2018, Brussels, Belgium

[mehr]

3rd INTERNATIONAL SYMPOSIUM on NAVAL ARCHITECTURE AND MARITIME ( INT-NAM 2018 )

23-25 April 2018, YTU, Beşiktaş, İs

[mehr]

19th International Conference on Ships and Maritime Research

20-22 June 2018, Trieste, Italy

[mehr]