InterSHIP - Integrated collaborative design and production of cruise vessels, passenger ships and Ro-Pax

Teilgefördert im: 6. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union

Zeitraum: 01.11.2003 - 31.10.2007

Gesamtbudget / Fördersumme: 38.000.000 € / 19.000.000 €

Links: http://www.intership-ip.com/


Konsortium

Kürzel Unternehmen land
Aker Aker Finnyards OY (Koordinator) Finnland
Alstom Alstom - Chantiers de L´Atlantique Frankreich
Fincantieri Fincantieri Cantieri Navali Italiani S.p.A. Italien
MW Meyer Werft GmbH Deutschland
Navantia Navantia Spanien
Estaleiros Estaleiros Navais de Viana do Castelo S.A. Portugal
FSG Flensburger Schiffbau-Gesellschaft mbH & Co. KG Deutschland

Projektübersicht und Ziele:

 

InterSHIP ist ein Integriertes Projekt mit einem Budget von €38 Millionen, das von der europäischen Schiffbauindustrie unter der Initiative von Euroyards und den Empfehlungen von LeaderSHIP 2015 folgend gestartet wurde.

Die Ziele des Projekts sind, die Konkurrenzfähigkeit der europäischen Kreuzfahrt-, Passagierfähren- und Ropax-Schiffbauer bedeutend zu erhöhen, die Sicherheit und Umweltfreundlichkeit eines Schiffes über seine gesamte Lebenszeit zu verbessern sowie eine drastische Reduktion sowohl der Bau- und Entwicklungskosten als auch der Produkteinführungszeit innovativer Lösungen zu erreichen.

InterSHIP ermöglicht es Ingenieuren an Werften, die neuesten Kenntnisse über ökologische Aspekte, Sicherheit, Komfort und Kosteneffizienz in verteilter gleichzeitiger Entwicklung zu entwickeln und anzuwenden. Somit wird sichergestellt, dass optimale Lösungen für die gesamte Lebenszeit eines Schiffes erreicht werden können.

Weiterhing liegt der Schwerpunkt des Projekts darauf, die vertikale Integration zwischen Werften, Eigentümern, Zulieferern und Klassifikationsgesellschaften sowie die horizontale Zusammenarbeit zwischen europäischen Werften zu verbessern, wodurch sichergestellt werden kann, dass die Projektergebnisse schnell zu Gunsten der gesamten europäischen maritimen Gemeinschaft implementiert werden.

Das Projekt wird von der Europäischen Union unter dem 6. Forschungsrahmenprogramm für Forschung und Technologische Entwicklung mit einer Fördersumme von €19 Millionen unterstützt. Die gleiche Summe wird von den Mitgliedern des InterSHIP-Konsortiums investiert.

Downloads

CMT Unternehmensbroschüre als PDF-Download

Veranstaltungen

Autonomous systems in air, land and sea: Risks & Reliability

29 June 2017, Portsmouth, UK

[mehr]

Schiffs- und Meerestechnisches Kolloquium: Efficient Design and Operation of Cruise Vessels

30.06.2017, 14:00-15:00 Uhr, Hamburg

[mehr]

Schiffs- und Meerestechnisches Kolloquium: Der Einsatz von integriertem CAD/CAM im modernen Schiffbau unter Berücksichtigung von verteilter gleichzeitiger Entwicklung (Concurrent Engineering) gestützt durch PLM/PDM mit Software von Siemens PLM

07.07.2017, 14:00-15:00 Uhr, Duisburg

[mehr]

Schiffs- und Meerestechnisches Kolloquium: Numerische Simulation in der Eis- und Polartechnik

14.07.2017, 14:00-15:00 Uhr, Berlin

[mehr]

Go-3D 2017

7. September 2017, Rostock, Germany

[mehr]

11th Symposium on High-Performance Marine Vehicles – “Technologies for the Ship of the Future” (HIPER)

11 - 13 September 2017, Zevenwacht, South Africa

[mehr]