Entwicklung eines Programms zur Berechnung von Zurr- und Laschkräften auf RoRo-Schiffen (IGF-Nr. 14098 N)

Durchführende Stelle: Technische Universität Hamburg-Harburg (Prof. Kreuzer)

Bearbeitungszeitraum: 01.10.2004 - 31.12.2006

Schlussbericht: CMT 10/2007


Projektzusammenfassung:

Im Rahmen dieses Forschungsprojektes wurde die bislang zur Optimierung des Ladungssicherungsprozesses fehlende Komponente in Form eines Rechenprogrammes zur Berechnung der Kräfte im System Ladung-Laschmaterial-Schiff für übliche RoRo-Ladung entwickelt. Dieses Programm kann außerdem als Entwurfswerkzeug die Optimierung des Systems Schi_ sowie seiner Komponenten unterstützen. Als Basis für die Berechnung werden Schiffsbewegungen vorgegeben. Diese können aus gemessenen Zeitreihen oder aus hydrodynamischen Seegangssimulationen stammen. Das Programm wurde unter Anwendung der Theorie der Mehrkörpersysteme entwickelt. Die Anzahl der Freiheitsgrade wurde auf ein Minimum reduziert, ohne dabei die Qualität der Rechenergebnisse zu reduzieren.

Die benötigten Daten üblicher Sattelauflieger, die den größten Anteil an der Ladung auf RoRo-Schiffen darstellen, wurden von der Forschungsstelle, dem Institut für Mechanik und Meerestechnik der Technischen Universität Hamburg-Harburg (MuM), zusammengestellt.

Dabei wurde sowohl auf Angaben und Daten von Sattelaufliegerherstellern als auch auf Modellierungsansätze aus der klassischen Fahrzeugdynamik zurückgegriffen.

Testläufe mit von der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft mbH & Co. KG (FSG) zur Verfügung gestellten Schiffsbewegungen wurden durchgeführt. Ein Vergleich mit Messungen ist aufgrund unzureichender Messdaten leider nicht möglich gewesen.

Das entwickelte Programm ist in der Programmiersprache FORTRAN77 geschrieben und integriert sich dadurch problemlos in dem Schiffsentwurfssystem E4. Mit dem Programm lassen sich weiterhin wichtige Daten zur Analyse der Schwingung voll beladener Decks ermitteln.

Downloads

CMT Unternehmensbroschüre als PDF-Download

Veranstaltungen

Autonomous systems in air, land and sea: Risks & Reliability

29 June 2017, Portsmouth, UK

[mehr]

Schiffs- und Meerestechnisches Kolloquium: Efficient Design and Operation of Cruise Vessels

30.06.2017, 14:00-15:00 Uhr, Hamburg

[mehr]

Schiffs- und Meerestechnisches Kolloquium: Der Einsatz von integriertem CAD/CAM im modernen Schiffbau unter Berücksichtigung von verteilter gleichzeitiger Entwicklung (Concurrent Engineering) gestützt durch PLM/PDM mit Software von Siemens PLM

07.07.2017, 14:00-15:00 Uhr, Duisburg

[mehr]

Schiffs- und Meerestechnisches Kolloquium: Numerische Simulation in der Eis- und Polartechnik

14.07.2017, 14:00-15:00 Uhr, Berlin

[mehr]

Go-3D 2017

7. September 2017, Rostock, Germany

[mehr]

11th Symposium on High-Performance Marine Vehicles – “Technologies for the Ship of the Future” (HIPER)

11 - 13 September 2017, Zevenwacht, South Africa

[mehr]