COLUMBUS – Monitoring, Managing and Transferring Marine and Maritime Knowledge for Sustainable Blue Growth

Gefördert in: Horizon 2020 der Europäischen Union

Zeitraum: 01.03.2015 - 01.03.2018

Budget / Förderung: 3.997.488 € / 3.997.488 €

Link: http://columbusproject.eu/


Konsortium

Kürzel Unternehmen Land
BIM Bord Iascaigh Mhara Irland
AquaTT AquaTT Irland
EurOcean The European Centre for Information on Marine Science and Technology Portugal
DTU Aqua The National Institute of Aquatic Resources Dänemark
Juelich Project Management Jülich Deutschland
MSE Marine South East Vereinigtes Königreich
Aquark Panagiotis Christofofilogiannis - IoanaTavla Griechenland
SMARTBAY Smartbay Ireland Limited Irland
PLOCAN Oceanic Platform of the Canary Islands Spanien
INNOVATEC Sociedad para el Fomento de la Innovación Tecnológica S.L. Spanien
VLIZ Flanders Marine Institute Belgien
CEFAS Centre for Environment, Fisheries and Aquaculture Science Vereinigtes Königreich
EuroGOOS European Global Ocean Observing System Belgien
CETMAR Centro Tecnologico del Mar Spanien
Aquatera Aquatera Ltd Vereinigtes Königreich
Seascape Consultants Seascape Consultants Ltd Vereinigtes Königreich
ECMAR European Council for Maritime Applied R&D Association Belgien
EAS European Aquaculture Society Belgien
UPMC Université Pierre et Marie Curie Frankreich
NERC-NOC Natural Environment Research Council Vereinigtes Königreich
MDCE Maritime Development Center of Europe Dänemark
Nausicaá Societé d’Exploitation du Centre National de la Mer Frankreich
NTNU Norwegian University of Science and Technology Norwegen
UEFISCDI Executive Agency for Higher Education, Research, Development and Innovation Funding Romanien
CMT Center of Maritime Technologies e.V. Deutschland
ICES InternationalCouncil for the Exploitation of the Sea Dänemark

Das EU-Forschungsprojekt COLUMBUS – Monitoring, Managing and Transferring Marine and Maritime Knowledge for Sustainable Blue Growth wird von Aqua TT und der irischen Fischereibehörde BIM (Bord lascaigh Mhara) gemanagt und koordiniert.

COLUMBUS gehört zu den ersten geförderten Projekten des neuen europäischen Rahmenprogramms für Forschung und Innovation „Horizon 2020“. Die 26 Partner aus 14 verschiedenen Ländern bilden ein ausgeglichenes, interdisziplinäres Konsortium mit bekannten Institutionen, Akteuren und Unternehmen aus dem marinen und maritimen Sektor, darunter CMT und die Verbände bzw. Netzwerke ECMAR – European Council for Applied R&D Association, EAS – European Aquaculture Society und EurOcean Foundation.

In der Vergangenheit hat die Europäische Union eine große Anzahl an marinen und maritimen Forschungs- und Innovationsprojekten in verschiedenen Programmen gefördert, zwischen dem sechsten und siebten EU-Rahmenprogramm allein rund 1800 Projekte mit marinem und maritimem Bezug. In diesem Zusammenhang wurden verschiedene Anstrengungen unternommen, um Informationen zu diesen Projekten und deren Ergebnissen an zentraler Stelle zu bündeln und leicht zugänglich zu machen. Aufbauend auf diesen Erfahrungen hat sich COLUMBUS zum Ziel gesetzt, angewandtes Wissen mit hoher Relevanz für Blaues Wachstum (Blue Growth) in Europa effizient zu managen und erfolgreich zu den verschiedenen Akteuren wie Wissenschaftlern, der Industrie, Unternehmen und politischen Entscheidungsträgern zu transferieren. Auf diese Weise soll das Potenzial der Ozeane und genutzt werden, um ein nachhaltiges Wachstum in allen Bereichen der maritimen Wirtschaft und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Wissenstransfer ist ein schwieriger und zeitintensiver Prozess und so war es besonders wichtig, ein kompetentes und zugleich kritisches Partnerteam für das Projekt zu gewinnen. Insgesamt wurden in COLUMBUS neun verschiedene Kompetenzbereiche für die Aufbereitung und den Transfer von marinen und maritimen Wissen ausgewählt. CMT ist hauptverantwortlich für den Bereich „Maritime Transport & Logistics“ sowie mitverantwortlich für die Bereiche „Marine Physical Resources“ und „Maritime Tourism“. Angesichts des multidisziplinären Charakters von mariner und maritimer Forschung werden die verschiedenen Kompetenzbereiche eng miteinander verzahnt sein und ihre Expertise und Erfahrungen während des Projekts austauschen.

Nach oben

Downloads

CMT Unternehmensbroschüre als PDF-Download

Veranstaltungen

Go-3D 2017

7. September 2017, Rostock, Germany

[mehr]

11th Symposium on High-Performance Marine Vehicles – “Technologies for the Ship of the Future” (HIPER)

11 - 13 September 2017, Zevenwacht, South Africa

[mehr]

Joint European Summer School on Fuel Cell, Electrolyser, and Battery Technologies (JESS 2017)

11 - 15 September 2017 and 18 - 22 September 2017

[mehr]

International Conference on Ships and Offshore Structures (ICSOS)

11.09.2017 to 13.09.2017, Shenzhen, China

[mehr]

Basics Seminar Adhesive Bonding (English)

12 September 2017, Aachen, Germany

[mehr]

ML4CPS – Machine Learning for Cyber Physical Systems and Industry 4.0

27 - 28 September 2017, Lemgo, Germany

[mehr]