ADAM4EVE - Adaptive and smart materials and structures for more efficient vessels

Gefördert im: 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union

Zeitraum: 01.01.2013 - 31.12.2015

Budget / Förderung: 4.082.392 € / 2.930.372 €

Links: www.adam4eve-project.eu

Links: www.ec.europa.eu/programmes/horizon2020/en/news/how-smart-materials-could-transform-shipping-eu

Downloads:

ADAM4EVE Advisory Group Einladung

 


Konsortium

Kürzel Unternehmen Land
CMT Center of Maritime Technologies e.V. (Koordinator) Deutschland
ULJ Uljanik Brodogradiliste DD Kroatien
RINA RINA Services SPA Italien
FSG Flensburger Schiffbau-Gesellschaft mbH & Co KG Deutschland
FhG Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Deutschland
VTT VTT Technical Research Centre of Finland Finnland
LR Lloyd´s Register EMEA Großbritannien
SP SP Technical Research Institute of Sweden AB Schweden
as2con Alveus l.l.c. Kroatien
SOTON University of Southampton Großbritannien
SDG Ship Design Group SRL Rumänien
UGAL Universitatea Dunarea de jos din Galati Rumänien
STX FR STX France SA Frankreich
CT Compania Trasmediterranea SA Spanien
ACC Infraestructuras SA Spanien
HSVA Hamburgische Schiffbau-Versuchsanstalt GmbH Deutschland
CAR CARNIVAL PLC Großbritannien
NAVREP SC Navrom Reparatii SRL Rumänien
MEC MEC Insenerilahendused Estland
SAAR Saare Paat AS Estland
PAUL Paulstra Frankreich

The ADAM4EVE Advisory Group

The application of smart materials and structures can offer significant benefits to the Euro-pean maritime industry, especially through improving ship efficiency, flexibility in operation and safety. The consortium has complementary skills and competencies which will allow de-veloping and demonstrating specific solutions for a wide variety of ship types and applica-tions. However, the ADAM4EVE partners are of the opinion that a broader cooperation with external parties will help to improve the scientific quality of results and the probability for market uptake both by the maritime community and specialized material manufacturers. The ADAM4EVE Advisory Group aims to provide a fruitful interaction between the project consortium and a wider community, but is also intended to facilitate the exchange of informa-tion and technical discussions related to adaptive and smart materials in the maritime sector in general. The Industrial Advisory Group addresses:

  • Potential users of the materials and structures from shipbuilding and offshore engi-neering (i.e. shipyards and manufacturers of offshore equipment) to define their require-ments, identify future applications beyond the project, receive information about techno-logical developments and to assess the practical relevance of the work;
  • Material developers and suppliers to provide information and knowledge related to future trends in materials and to take up the results of ADAM4EVE to extend their scope of products and services;
  • Approving bodies to support the identification of potential safety and environmental hazards and ensure a unified rule basis for future application;
  • Research institutes to provide information about ongoing research and developments outside the ADAM4EVE project and to help facilitate a wider exchange of information and cooperation.

The ADAM4EVE consortium will provide targeted first-hand information from the project to the Advisory Group Members. It intends to organize at least two workshops for the Advisory Group, preferably connected to other similar events and/or with practical demonstrations. No funding will be available to cover the participation of external parties in the Advisory Group. The invitation to join this group does not imply any legal right to obtain specific infor-mation. On the other hand, any declaration of a third party to join the Advisory Group does not imply any legal obligations towards the consortium or the European Commission.

 

Forschungsziele:

Unter adaptiven Materialien und Strukturen werden solche verstanden, die bestimmte Eigenschaften auf reproduzierbare Weise ändern können, sei es aufgrund der auf sie einwirkenden Einflüsse (passiv) oder mittels eingebauter Aktuatoren (aktiv). Von smart materials and structures spricht man, wenn ihre adaptiven Eigenschaften gezielt zunutze gemacht werden, um unter wechselnden Einsatzbedingungen jeweils optimales Verhalten zu erreichen. Das Projekt ADAM4EVE verfolgt die Entwicklung und Erprobung entsprechender smart solutions

  • adaptierfähige Strukturen, mit denen die hydrodynamischen Eigenschaften des Schiffskörpers optimal auf sich ändernde Bedingungen (Reisegeschwindigkeit, Tiefgang) eingestellt werden können,
  • Materialien für adaptive Dämpfer an Schiffsmaschinen, um die Schall- und Vibrationsimmissionen in den Schiffskörper einzudämmen sowie
  • smarte Ausrüstungsmaterialien zur Verbesserung des Gebrauchswerts und des Sicherheitsstandards von Schiffen und Booten.

Die in ADAM4EVE verfolgten technischen Entwicklungen gliedern sich in drei Gruppen:

  • Entwicklung von Materialien und Strukturen: Auf verfügbaren Forschungsergebnissen und bereits vorhandenen Anwendungen aufbauend, werden auf die speziellen Anforderungen im maritimen Umfeld zugeschnittene Anpassungen und Weiterentwicklungen vorgenommen.
  • Anwendungsentwicklung: Unter der Leitung verschiedener Werften werden verschiedene Anwendungsfälle bearbeitet und spezifische Lösungen für unterschiedliche Schiffe und ihre Erfordernisse erarbeitet. Klassifikationsgesellschaften begleiten diese Arbeiten im Hinblick auf Einhaltung geltender Regularien.
  • Ermöglichung und Prüfung: Diese Gruppe unterstützt die übrigen mit Untersuchungen der neu entwickelten Lösungen in technischen, wirtschaftlichen, ökologischen und Sicherheitsfragen. Weiter werden Fragen der Fertigung, des Betriebs und der Entsorgung behandelt. Aufgrund der relativen Neuheit der betrachteten Materialien stellt sich die Gruppe auch Fragen der Weiterentwicklung existierender Validationsmethoden und -werkzeuge sowie von Regularien.

Das Projektkonsortium umfasst zwanzig Partner aus verschiedenen Sektoren: fünf Schiffswerften oder Yachtbauer, sieben Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen sowie vier Unternehmen mit Fachkompetenz auf dem Gebiet neuer Werkstoffe, zwei Klassifikationsgesellschaften und zwei Reedereien.

Beteiligung des CMT:

Als Projektkoordinator ist das CMT verantwortlich für die technische und administrative Gesamt­leitung, für die Verwertung der Projektergebnisse und für die Außendarstellung. Außerdem koordiniert das CMT das Arbeitspaket 4 Sustainability Assessment. Im Rahmen der übrigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit erbringt das CMT Beiträge zur Definition der Anforderungen, zu Festigkeitsanalysen, Sicherheitsfragen sowie zu Fertigungs- und Montageprozessen im Zusammenhang mit den behandelten Technologien und ihren Anwendungen.


Weitere Informationen zum ADAM4EVE-Projekt sind auf der Projekt-Website zu finden:

www.adam4eve-project.eu

Downloads

CMT Unternehmensbroschüre als PDF-Download

Veranstaltungen

Go-3D 2017

7. September 2017, Rostock, Germany

[mehr]

11th Symposium on High-Performance Marine Vehicles – “Technologies for the Ship of the Future” (HIPER)

11 - 13 September 2017, Zevenwacht, South Africa

[mehr]

Joint European Summer School on Fuel Cell, Electrolyser, and Battery Technologies (JESS 2017)

11 - 15 September 2017 and 18 - 22 September 2017

[mehr]

International Conference on Ships and Offshore Structures (ICSOS)

11.09.2017 to 13.09.2017, Shenzhen, China

[mehr]

Basics Seminar Adhesive Bonding (English)

12 September 2017, Aachen, Germany

[mehr]

ML4CPS – Machine Learning for Cyber Physical Systems and Industry 4.0

27 - 28 September 2017, Lemgo, Germany

[mehr]